Geschichte Barone Cup

Spass – Freude – Teamgeist – Diese drei Dinge stehen beim Barone-Cup im Vordergrund. Wenn unerfahrene Spieler den Unihockeyschläger als Golfutensil verwenden, wenn mutige Kämpfer sich in eine Torhüterausrüstung zwängen, wenn Organisatoren und Teilnehmer zusammen den Abend ausklingen lassen – dann ist Barone-Cup!

Die Black Barons führen den Barone-Cup heuer bereits zum fünften Mal durch. Die Geschichte nahm 2014 seinen Lauf als Sportchef Manuel Rebsamen das Plauschturnier ins Leben rief. Die Vision: Ein Unihockey-Plauschturnier für die Region Wil etablieren. Da das Turnier nun zum fünften Mal in Folge stattfindet, sind die Barone auf gutem Wege, dieses Ziel zu erreichen. Am Barone-Cup ist jedermann willkommen: Vereine, Geschäfte, ehemalige WG-Kollegen oder Schulgspänli. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Unihockey – auf welchem Niveau auch immer.


Früh übt sich!

Wer ist nun Schuld am Gegentor?

Mit einigem Stolz können die Black Barons berichten, dass seit Beginn des Turniers die Anzahl teilnehmender Teams zugenommen hat. Für viele Leute in der Region Wil ist der Barone Cup zu einem Fix-Termin geworden. Dabei geholfen haben wohl auch die speziellen Preise: Tageskarten für die Wolzen-Alp-Bahn, Gutscheine für Lasergame in Wil, Jasskarten mit dem Logo der Black Barons, um nur einige zu nennen. Auch das Catering bietet etwas für alle Geschmäcker.  Von Kuchen bis zum Barone Burger findet man alles! Die Barone Bar ist für die Durstigen mit Sportlergetränken und anderem aufgefüllt.

Die Black Barons freuen sich, wenn auch am nächsten Barone-Cup, 7. September 2019, die Sporthalle Lindenhof in Wil zu einem Tollhaus wird.

Der Kuchen zwinkert verführerisch.
Die Grillmeister in vollem Einsatz.

 >> Bildergalerie Barone Cup 2018